Freitag, 2. Januar 2015

Das war 2014 - Genähtes. Gestricktes. Gelebtes.

Würde ich ein Fazit zum Jahr 2014 ziehen, fiele mir als erstes ein: "anstrengend".

Der Kleine wurde mobiler und anspruchsvoller bei immer noch ausbaufähigem Schlafverhalten. Ich war oft sehr müde und wusste zum Teil kaum, wie ich heiße.

Im Sommer stand mein Wiedereinstieg in den Job an. Der Kleine wurde bei der Tagesmutter eingewöhnt. Mein Mann reduzierte seine Arbeitszeit und wir verteilten die Aufgaben zu Hause neu.

Wir feierten die Taufe des Kleinen, waren bei mehreren Hochzeiten und Geburtstagen und sind für unsere Verhältnisse zwar nicht so viel, aber doch ein paar Mal schön verreist. Wir waren im Winterurlaub in Zell am See, im Frühsommer in Dänemark in Vejers Strand und im Herbst eine Woche auf Lanzarote. Und diverse Male bei der Familie in Stuttgart. Alles in allem gar nicht so wenig.

Würde man mich nach meinen Nähergebnissen aus 2014 fragen, hätte ich spontan gesagt, dass ich wenig genäht habe, weil die Zeit fehlte. Bei der Durchsicht der Bilder war ich so überrascht, wie viel ich dann doch geschafft habe. Und längst nicht alles hat den Weg in den Blog und erst recht nicht in die Jahresübersicht geschafft.

Ich habe sehr viele Mützen genäht, da der Kopf des Kleinen im Laufe des Jahres ganz ordentlich gewachsen ist, aber auch viele Shirts und vor allem Jerseyhosen. Da habe ich alles in allem sicher 20 Stück genäht und auch einige verschenkt. Ich habe ein paar neue Sachen ausprobiert, z.B. Puschen nähen und mit meiner Cover gekämpft. Ich habe eine Stickmaschine ausprobiert und mich verliebt. Ich habe viele Ideen für das Jahr 2015...

Zwergenmütze - Tragecover Lalelu - Mini-Basic-Hose - Trotzkopf - Mini-Raglanshirt
Glühlinchen - Rucksack Lieselotte - Wasserfallshirt - Mütze Milo - Mini-Raglanshirt
Miette nach dem FJKA 2014 - Tiramisu-Dress - Raglanshirt - noch ein Raglanshirt - Krone
Mini-Raglanshirt - Sommertop - Shelly - Mini-Joel - Regenbogenbody-Oberteil
Longsweater BOYS - Freya - noch ein Longsweater - Friis - Frau Fannie, mein Weihnachtskleid
 

Gestrickt habe ich 2014 dagegen wenig. Meine Miette aus dem Frühlingsjäckchen Knit Along, zwei Milos für die Jungs und eine Jacke für den Kleinen, für die ich das Material im Urlaub gekauft hatte. Und ein bisschen Kleinkram. Ich hoffe, da schaffe ich nächstes Jahr wieder mehr.

Meine Nähvorsätze für 2015 sind: endlich die Cover verstehen lernen. Etwas mehr für mich nähen. Und ein bisschen was für meinen Mann. Der kam 2014 viel zu kurz. Und ansonsten - keinen Stress machen. Nähen ist und bleibt ein Hobby, bei dem ich mich entspannen kann und möchte. Und bei dem man meistens ganz tolle, individuelle und zufriedenstellende Ergebnisse erhält.

Ich freue mich auf ein weiteres Jahr mit meiner Familie und hoffe, ab und an etwas Nähzeit abzweigen zu können.

Viele Grüße
Poldi

Verlinkt bei: Best of DIY 2014


1 Kommentar:

  1. Einen schönen Rückblick hast Du da!
    und - ja - auch ich möchte dieses Jahr dringend mehr (oder überhaupt mal) für meinen Mann und mich nähen. Mal sehen, ob das hinhaut :-D
    Liebe Grüße und frohes Neues,
    Sarah

    AntwortenLöschen