Montag, 24. Februar 2014

My kids wear am 24. Februar 2014 - Milo und Tragecover Lalelu

Eigentlich hätte sich Möhrchen heute gern im neuen Klimperkleinschen Raglanshirt präsentiert, aber wie so oft war am Wochenende der Wurm drin und die mir eigentlich fest versprochene Zeit an der Nähmaschine fiel hinten runter. Zu sehr beschweren kann ich mich trotzdem nicht, denn am Samstag sind mein Mann und ich ganz alleine, ohne die Kinder, auf dem samtäglichen Maybachmarkt gewesen und ich habe mich mit Stoffen eingedeckt (ohne den geringsten Schimmer zu haben, was daraus werden soll....glücklich bin ich trotzdem und kommt Zeit, kommt Idee.)

Also trägt das Möhrchen heute endlich mal seine neue Milo. Die finde ich für das Wetter ideal, denn sie wärmt Brust, Bauch und Nieren und ist trotzdem nicht so warm wie ein dicker Pulli, wenn es am Nachmittag dann oft zweistellige Plusgrade hat. (Yeah, der Frühling kommt!).


Auf dem Foto versucht er, sich Pippi-Langstrumpf-Zöpfe zu machen ;-)

Der Kleine wurde heute getragen und - da es morgens noch recht kühl ist - zusätzlich mit dem Tragecover Lalelu von Spunkynelda geschützt.



Das Cover ist aus relativ dünnem grauen Jeans von Frau Tulpe und innen mit einem eigentlich ganz netten Fleece gefüttert, der mal in irgendeinem Restepaket war. Ich hatte ursprünglich überlegt, daraus einen Overall fürs Mini-Möhrchen zu nähen. Ein Glück blieb es bei der Idee, denn der Fleece war grauenhaft fusselig und verzog sich total. Trotzdem ist er nicht schuld daran, dass das Cover so schief sitzt, das liegt an meiner schlampigen Bindetechnik. Drunter trage ich übrigens mein Weihnachtskleid, das ich inzwischen, nachdem ich ein paar Kilo abgenommen habe (endlich!) gerne trage. Außerdem ist es neben dem Knotenkleid das einzige stillfreundliche Kleid.

Das Cover habe ich bisher leider viel zu selten nutzen können, obwohl ich es total mag. Eigentlich hatte ich es für unseren Winterurlaub in Österreich genäht und der Plan war, dass ich mit dem Baby mit auf den Berg fahre und Möhrchen beim Skikurs zusehen oder den Vater beim Skifahren bewundere, wobei der Kleine dann schön geschützt in der Trage samt Cover sitzt. Leider klappte das nur genau einmal; davor waren wir krank oder das Wetter schlecht.
Wirklich viel kann man hier vom Tragecover ja nicht erkennen...
Trotzdem mag ich das Tragecover gerne und das Nähen hat viel Spaß gemacht, weil es schnell ging und das ebook wirklich gut gemacht ist. Schade, dass ich das Cover im nächsten Winterurlaub wahrscheinlich nicht mehr nutzen werde...

Ehe ich hier noch melancholisch werde, schicke ich meine beiden Jungs zu My kid wears, der montäglichen Runde der gut angezogenen Kinder!

Einen guten Start in die Woche wünscht
Poldi


Kommentare:

  1. Das Tragecover ist toll, ich hab auch eins von Spunkynelda.
    Die Milo deines Sohnes ist superschick! Könnte ich mir für meine beiden Kleinen auch gut vorstellen, kann aber nur Socken stricken....

    AntwortenLöschen
  2. Oh, so ein schicker Pullunder und ein wirklich kuscheliges Tragecover. Ich bin tatsächlich ohne Tragecover durch den Winter... und jetzt lohnts sich irgendwie nicht mehr finde ich. Bei mir gibts übrigens immer erst Stoff und dann die Idee dazu. Aber andresrum wärs auch mal nicht schlecht.. :)
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. wow! ausgesprochen schön, der pullunder!
    (muss ml einen tausch machen, ich krieg bei stricken immer wehe handgelnke :-/
    als mein kleines kind noch tragekind war, kam das mit den cover gerade erst auf. hab ich irgendwie verpasst. aber wenn noch ein kind kommt ... ;-)
    ganz liebe grüße!

    AntwortenLöschen