Donnerstag, 21. November 2013

22 in 222 Tagen - da mach ich mit!

Die vorangegangene Aktion "30 in 300 Tagen" habe ich gespannt mitverfolgt. Jetzt, wo Liv Äpplegrön eine neue Aktion ins Leben gerufen hat, bin ich dabei: 22 in 222 Tagen.




Mein innerer Schweinehund ist allerdings sehr durchtrieben und daher braucht er klare Ansagen. Aussagen wie "mehr Sport machen" helfen bei dem Kerl rein gar nicht. Also habe ich versucht, die Vorhaben möglihst konkret zu beschreiben.

Frau Äpplegrön hat "22 in 222 Tagen" in zwei Blöcke aufgeteilt. Finde ich sehr sinnvoll, das lichtet das Chaos vielleicht etwas.




Block 1: 11 Projekte in 222 Tagen, d. h. kreative Projekte im weitesten Sinne - nähen, stricken, sticken, häkeln, hämmern, backen... An welche Projekte wollt Ihr Euch zum allerersten Mal wagen und unbedingt umsetzen?

Da fällt mir doch sofort einiges ein:


  • meine Miette fertig stricken - 19.04.14: fertig!
  • eine Milo fürs Möhrchen - 14.02.14: fertig!!!
  • und eine fürs Mini-Möhrchen stricken - 23.12.13: fertig!!!
  • eine Jacke fürs Möhrchen nach diesem Tutorial machen (der entsprechende Pulli wartet schon)
  • endlich eine Strampelhose nach Klimperklein fürs Mini-Möhrchen nähen - erledigt!
  • Puschen für die Jungs nähen
  • ein Tiramisu-Kleid für mich nähen - 28.03.14: fertig!!!
  • einen meiner Colette-Schnitte nähen (welchen entscheidet sich je nach Geschwindigkeit des Rückschrumpfens des Babybäuchleins)
  • das Fotoalbum vom Möhrchen (grrrr....peinlich) gestalten (bis jetzt kleben nur die Ultraschallbilder drin)
  • sobald ich die ersehnte Coverlock habe, für meinen Mann ein Shirt nähen
  • eines meiner geplanten Strickprojekte aus "Breeze" anfangen (die Wolle liegt ja schon ein Weilchen...) - hmm, statt dessen habe ich den Que Sera Cardigan angefangen...

Block 2: 11 Gut-tu-Sachen: Es scheint bekanntlich in der Natur der Dinge zu liegen, dass besonders wir Frauen und Mütter immer alles richtig machen wollen und dazu unter einem permanent schlechtem Gewissen leiden (der Familie, der Arbeit, den Freunden, dem Haushalt gegenüber). Jetzt ist Schluss damit! Ohne Reue widme ich mich endlich diesen Dingen und baue gezielt Ruhepausen für mich ein. Diese 11 Dinge nehme ich mir vor:


  • einmal in der Woche Sport treiben (ich fange mal zurückhaltend an. Rückbildung zählt auch!)
  • einmal in der Woche zusätzlich zu Hause 20 Minuten Pilates machen
  • nicht mehr als 3 Tassen Kaffee am Tag trinken, dafür ausreichend andere Getränke - das klappt gerade ganz gut (23.12.13)
  • 5 Mal pro Tag eine Portion Obst oder Gemüse essen
  • mit Beginn des Beikoststarts beim Kleinen damit beginnen, ca. 10 kg abzunehmen. Das werde ich natürlich nicht in den 222 Tagen schaffen, vor allem weil ich, solange ich voll stille, damit nicht anfangen will
  • die Zeitung lesen und nicht nur wegwerfen - Stand 19.04.14: wir haben die Zeitung gekündigt...
  • vorm Ins-Bett-gehen Gesicht reinigen und eincremen (besonders aufs Cremen hab ich abends oft keine Lust mehr...)
  • einmal im Monat abends weggehen
  • vernünftig zu Mittag essen, auch wenn ich mir für mich allein zu Hause etwas zubereiten muss
  • mit dem Mini-Möhrchen weiterhin regelmäßig spazieren schieben und dabei auch mal neue Wege erkunden - das klappt gerade auch ganz gut (14.02.14)
  • kleine Nähpausen genießen und kein schlechtes Gewissen haben! - 2.2.2014: das klappt gerade ganz gut, juhu!
Damit reihe ich mich bei Liv Äpplegrön ein...

Viele Grüße
Poldi




Kommentare:

  1. ...bei den GUt-tu-Sachen musste ich jetzt schmunzeln.....irgendwie ticken wir schon alle gleich ;)
    Lass es dir GUT gehen!!
    GGLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Ja, von den Gut-tu-Sachen unterschreib ich auch viele. Die Projekte find ich auch spannend: von einem Tiramisu-Kleid hab ich noch nix gehört. Klingt nach Gut-tu... *hihi*. Wir passen jedenfalls auf Dich auf, Du bist verlinkt! :o) Kram, Liv Äpplegrön

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Quark, hab ich mich doch im Blog vertan... Ist aber auch schon so spät (oder früh) und mit dem Handy die Pest. Hier noch ein Versuch:

      Wow, da hast du dir ja ordentlich was vorgenommen.... Besonders der Sport klingt in meinen Augen erstmal wie “schlecht-tu-Sache“ *Hihi*
      Was wir auf jeden Fall gemeinsam auf der Liste haben, sind die Puschen. Hast du da ein gutes Schnittmuster?
      Ganz liebe Grüße
      Hanne

      Löschen