Dienstag, 17. September 2013

Mützenwetter Knit Along: Teil 2 - Die und keine andere!

"Die und keine andere!" sprach der Mann, als ich ihn fragte, ob er seine Mütze eins-rechts-eins-links oder zwei-rechts-zwei-links gestrickt haben möchte. Eindeutiges männliches Votum: breite Rippen, also zwei-rechts-zwei-links. Sonstigen "Schnickschnack" hat sich der künftige Mützenbesitzer verbeten. Schön schlicht soll sie sein.

Und da das Garn, das ich verwenden will, ja auch schon feststeht und ich sogar eine Maschenprobe gemacht habe (das mache ich höchst selten...), habe ich dann hoch motiviert losgelegt. Ich habe ja keine richtige Vorlage für meine Mütze, da ich mit so dicker Wolle kein entsprechendes Modell gefunden habe und habe daher einfach mal drauflos geschätzt, dass für den eher schmalen Kopf meines Mannes 72 Maschen reichen müssten.

Diese anzuschlagen war mit der dicken Wolle und dem dicken Nadelspiel aber wirklich eine Geduldsprobe und ich weiß nicht, wie oft ich dazu angesetzt habe, bis alles zu meiner Zufriedenheit war. Ein häufig quengelnder kleiner Milchegel war dabei auch nicht hilfreich. Aber wenn der kleine Knopf getragen werden will, muss das Strickzeug warten.

Daher hier mein aktueller, noch nicht allzu weit gediehener Stand der Dinge:


Mehr Entscheidungen für "die und keine andere" findet Ihr hier bei Engelenchen. Aber Vorsicht - ich habe fahrlässigerweise die Ideen der anderen vom letzten Mal durchgesehen und bin nun von einigen anderen Mützen total infiziert. Vor allem vom Owl Hat - den muss ich für den kleinen Mann noch stricken!


Liebe Grüße
Poldi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen