Sonntag, 10. März 2013

Weihnachten im März

Nicht nur das Winterwetter vermittelt weihnachtliche Gefühle. Ich frage mich, was dieser Wintereinbruch soll? Vor allem, da im Süden der Republik noch vernünftige Temperaturen herrschen und in meiner alten Heimat sogar die Sonne scheint. Hier dagegen ist es weiß, kalt und ich huste, huste, huste und bin genervt.

Wirklich Weihnachten wars heute aber auch deshalb, weil mein lieber Mann mir endlich mein Weihnachtsgeschenk vollendet und auch gleich an der Wand angebracht hat. Und ich habe mich trotz des kleinen Zeitverzugs sehr sehr gefreut. Seht selbst:


Da hat sich mein Mann sehr viel Mühe gemacht! Ich find´s toll und habe es gleich bestückt. Dafür nähe ich ihm auch mal wieder ein T-Shirt (öhm, ja, wenn ich die x anderen Projekte abgearbeitet habe). Aber ganz generell muss ich an dieser Stelle meinen Mann sehr loben: ich wäre im Gegenzug einem so "raumgreifenden" und auch zeitintensiven Hobby wie dem Nähen gegenüber wahrscheinlich nicht so tolerant, sondern würde über rumliegende Fäden, Schnittmuster, Zeitschriften, Stoffe usw. sicher viel mehr meckern. Aber mein Mann "erträgt" es nicht nur, sondern ist wirklich ein richtiger Unterstüzter meiner Näherei.

Heute nähe ich an einer Jeans für Möhrchen. Und solange er schläft, werde ich mich gleich wieder ransetzen.

Einen schönen Sonntag (und allen Nähkränzchen viel Spaß!!) wünscht
Poldi


1 Kommentar:

  1. Oh das sieht aber wirklich toll aus. Ordnung gefällt einer Näherin sicher auch viel besser und mit dem Ordnungshüter macht das Aufräumen doch auch gleich vielmehr Spaß.

    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen