Montag, 18. März 2013

Heidi-Projekt Teil III: nicht bestanden...

Tja, das Heidijäckchen... Irgendwie war es mir von Anfang an klar, dass ich Langsam- und Teilzeitstrickerin so ein Projekt nicht in zwei Monaten wuppe. Beim Zwischenstand hinkte ich schon deutlich hinter den anderen Teilnehmerinnen her. Und jetzt habe ich nicht einmal mein selbstgestecktes Minimalziel erreicht, nämlich wenigtens den Korpus des Jäckchen bis zum Finale fertig zu stellen. Ich krebse irgendwo in der Mitte des zweiten Vorderteiles herum. Gibt es Bonuspunkte dafür, dass ich schon sehr viele Fäden vernäht habe?

Auch Teil 2 des Heidi-Projekts, das hübsche "Darunter" ist nicht mal ansatzweise vorzeigbar. Da sich ein tailliertes dirndlähnliches Kleid und eine 5-Monatskugel nicht so vertragen, wollte ich mir eine Valeska (mit Dehnbund) nähen. Passender Stoff liegt schon ewig bereit. Aber irgendwie locken andere Dinge und so wird das Gesamtensemble wohl erst im November vorzeigbar sein.

Warum das Bild wieder einmal nur um 90 Grad gedreht erscheint, bleibt mir schleierhaft.
Entschuldigungen gibts natürlich zu Hauf: Schwangerschaftsübelkeit (die ich jetzt aber echt nicht mehr anführen kann!), andere Ideen und Projekte und akut ein Infekt, der mich schon seit fast zwei Wochen im Griff hat. Zudem der erneute Wintereinbruch - es schneit!! - und eine gestrige Aktion unseres jungen Katers, die mich den letzten Rest Energie gekostet hat (ich sage Euch, Katzen bringen ihre Beute auch gern mitten in der Nacht lebend nach Hause und es sind nicht immer nur kleine, verhältnismäßig harmlose Mäuse. Ich bin mit dem Kater gerade echt fertig!). Kann ich damit bei Fräulein Rottenmeyer durchkommen? Ich befürchte, nicht. Soll sie mir halt eine Strafe aufbrummen...

Ich gelobe, im November hab ich was vorzuzeigen und dann auch keine Kugel mehr!

Die anderen Heidis, die sicher viel fleißiger waren als ich (oder auch so gute Ausreden haben ;-)) treffen sich ab heute bei Susa, die netterweise auch die lame ducks (die mit der Postkutsche anreisen) berücksichtigt und die deadline bis zum 26.3. verlängert hat. Aber das wird mich auch nicht retten! Schnief...

Vielen Dank an Dich, Susa, für die schöne Aktion. Ich bin auf dein Jäckchen sehr gespannt!

Viele Grüße
Poldi



Kommentare:

  1. Mensch, Poldi, Respekt! Mir wird schon schwindlig allein vom Strickmustergucken und so etwas hätte ich nie im Leben hinbekommen (bis auf das unifarbene Bündchen), darum bist Du sicher entschuldigt.
    Der Apfel-Stoff ist total toll, bin schon sehr gespannt, was draus wird.

    Ganz liebe Grüße an Dich/Euch ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine Gründe alle absolut nachvollziehbar dargestellt, aber ich bin ja auch nicht die strenge Rottenmeyer.....
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Och, das sind alles gute Gründe, ich wäre nicht einmal ansatzweise so weit. Catherine hat ihre Fäden mit der Nähmaschine vernäht, das wäre vielleicht eine Option? Irgendwann wird sie fertig und dann ist sie wunderschön.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
  4. fräulein rottenmeyer läßt auf meine nachfrage ausrichten, dass das alles für sie selbstverständlich keine hinnehmbaren entschuldigungen seien, sie aber mit dieser ansicht innerhalb der jury alleine dasteht. die herren wären gnädig und erwarten im herbst zum almabtrieb dann dafür aber eine besondere performance.
    frag mich jetzt bitte nicht, was sie da sehen wollen, ich traue mich nicht nachzufragen....
    du hast ja bis dahin genügend zeit, dir etwas zu überlegen ;-))

    ganz lieben gruß & alles gute für die kugel,
    susa

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Anfang ist doch gemacht und es sieht sehr nach zweiter Chance aus....vielleicht sehen wir das Jäckchen dann zum almabtrieb im Herbst an dir und in klein am "kugelinhalt"? Wäre bestimmt ganz süß und würde vergleichsweise wenig zeit in Anspruch nehmen....
    Liebste Grüße und gute Besserung
    Mickey

    AntwortenLöschen