Sonntag, 4. November 2012

Wenn Frauchen nicht näht, kümmere ich mich eben um den Stoff!

Gemütliches Lager auf meinem Stoffberg auf dem Bügelbrett - einer muss sich ja um die armen Stofffe kümmern...

Dem aufmerksamen Betrachter wird auffallen, dass unser Kater auf einmal nicht mehr getigert, sondern schwarz ist. Einen Tag, nachdem ich den schlafenden Anton an meinem Nähplatz fotografiert habe, mussten wir ihn einschläfern lassen, weil er plötzlich sehr krank war.

Eine knappe Woche haben wir es ohne Katze ausgehalten, dann ist Rudi in unser Haus gezogen. Und wie man sieht, weiß er schon ganz genau, wo die gemütlichen Plätze sind.

Wir vermissen unseren alten Kater alle sehr, aber Rudi hat die Lücke schon ein ganz kleines bißchen geschlossen (und wenn er jetzt nachts noch brav schläft, dann lieben wir ihn fast genauso wie Anton!)

Nähtechnisch ist bei mir gerade -  nicht zuletzt durch diese Veränderungen - eine kleine Flaute. Ein fast fertiges Kleid wartet nur noch auf den Saum, aber Säume sind ja eh nicht so meine Lieblingsbeschäftigung und so drücke ich mich auch jetzt davor... (in der Zeit, in der ich hier poste, hätte ich den Saum sicher schon stecken können. Grmpf.)

Liebe Grüße
Poldi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen