Sonntag, 28. Oktober 2012

Schöner Walk, aber was daraus nähen?

Beim Gang am Freitag über den Markt am Maybachufer habe ich mich in einen petrolfarbenen Walkstoff verliebt (eigentlich hatte ich so etwas in der Art schon länger im Auge) und zugeschlagen. Mit einem konkreten Projekt im Kopf, nämlich dem City Cardi aus der aktuellen Ottobre Woman. Bei einem der letzten MMM habe ich davon auch schon schöne Exemplare gesehen (z.B. hier).

Nachdem ich mir den Schnitt nun aber näher angesehen habe, habe ich doch etwas Sorge, dass die Jacke möglicherweise recht eng anliegt. Ich finde dass die Ärmchen Ärmel ziemlich schmal aussehen. Und nun habe ich Hemmungen, den Walk zu versemmeln, da er doch - sogar für Maybachmarktverhältnisse - relativ teuer war.

Ich habe noch ein paar andere Jacken im Auge, z.B. die Walklodenjacke Salma, die Meike ja schon so schön als "Hartmut" genäht hat. Wenn ich aber von den Passformproblemen, die sie hatte, lese, dann überleg ich mir das doch noch einmal.

Schwierig. Und gleichzeitig will ich nicht mehr ewig überlegen, denn jetzt könnte ich ja eine warme Walkjacke brauchen; nicht erst im tiefsten Winter. Vielleicht doch einfach probieren. Mehr als den Walk "opfern" und dann zwei Jacken fürs Möhrchen draus basteln kann ja eigentlich nicht passieren. Oder?

Um mich abzulenken, habe ich erst einmal ein petrolfarbenes Jerseykleid zugeschnitten. Ist ja fast dasselbe. Vielleicht kommt mir dabei die Erleuchtung. Aber jetzt müsste ich die Ovi umfädeln und gleich kommt der Tatort...oh neee....

Um nicht nur Probleme zu wälzen, zeige ich hier noch eine MeMade-Möhrchenmütze. Allerdings von Oma memade, nicht von mir. Möhrchen liebt sie sehr - und als sie neulich im Kindergarten für fast eine Woche verschwunden war, war Trauer angesagt. Pünktlich zum Wintereinbruch ist sie wieder da. Juhu.

Ich wünsche euch ein schönes Restwochenende,
Poldi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen