Freitag, 19. Oktober 2012

Kampf gegen den Hosenmangel - Teil 1

Vorneweg - mit Teil 1 des Kampfes gegen den Hosenmangel bei Möhrchen bin ich nicht wirklich vorangekommen. Trotz sorgfältigem Vergleich mit der Maßtabelle ist die Hose nach einem Schnitt von Stoff und Stil zu groß - viel zu groß. Wahrscheinlich passt die Hose zur Einschulung, aber ob er sie da noch anzieht?
Bildquelle: www.stoffundstil.de

Ich finde die Hose vom Gesamtergebnis her zwar okay, aber ich werf mich vor Begeisterung nicht weg. Da sie aber aus einer alten Jeans des Hausherrn und ohnehin vorhandenen Bündchen entstanden ist, täte es auch nicht sooo weh, wenn Möhrchen sie in ein oder zwei Jahren verschmähen würde...





Auf den Bildern sieht sie sogar weniger groß aus als sie tatsächlich ist.

Schnitt: Stoff und Stil
Kosten: Hosen-Recycling, daher 0 € + 5,35 € für den Schnitt
Passform: fällt sehr groß aus
Mache ich nochmal: nee, allenfalls mal in zwei Jahren, wenn die Hose dann passen würde. Ich versuche lieber mal einen anderen Pumphosenschnitt. Weiß jemand, wie der Schnitt von Minikrea ausfällt? Auch eher groß?

Liebe Grüße
Poldi
 

1 Kommentar:

  1. Den Minikrea-Schnitt nähe ich rauf und runter. Wie er ausfällt, weiß ich gar nicht, weil ich vergessen habe, auf meine abgepausten Schnitteile ne Größe draufzuschreiben. Ich nehme ihn immer nur als Orientierung und dann nehme ich eine passende Hose und schneide pi mal Daumen zu. Und wenn die Hose dann zu klein ist, nähe ich nochmal längere Bündchen dran. Manche Hosen trägt der Kleine schon 3 Jahre. Ich habe jetzt zum ersten Mal welche wegsortiert, weil nun wirklich zu klein.

    Die Hosen sind manchmal vornerum etwas weit. Ich vermute aber, dass das daran liegt, dass sie manchmal falschrum angezogen werden. Nicht immer denke ich daran, ne Markierung, wo vorne und hinten ist, dranzunähen.

    Da fällt mir gerade ein. Da das Kind erst seit ein paar Wochen windelfrei ist, habe ich noch gar nicht kritisch geschaut, wie sie ohne Windelpopo aussehen.

    AntwortenLöschen