Freitag, 26. Oktober 2012

Kampf gegen den Hosenmangel - Minikrea-Pumphose

Letzten Samstag hatte ich ja leicht gefrustet von meinem ersten hosentechnischen Misserfolg eine alte Umstandshose von mir zerschnipselt - in den letzten Tagen habe ich dann Stück für Stück eine Pumphose nach dem Schnitt von Minikrea daraus genäht.

Kurz und knapp - die Hose gefällt, passt dem Junior und bekommt sicher noch Nachfolger. Dann aber mit Bündchen, das finde ich noch schöner.

Als kleines Extra, damit sie nicht ganz so fad aussieht, habe ich der Hose noch Taschen verpasst. Mit Äffchen-Webband. Meike berichtete an irgendeiner Stelle in ihrem Blog mal, dass die Kleidungsstücke ihres Kleinen alle "benamst" werden. Demnach wäre das hier die Äffchenhose. Ich hoffe, die Äffchen gehen beim Junior durch und sind nicht "Mädchen"-mäßig. Wobei er da eigentlich gar nicht sonderlich kritisch ist - zum Glück.

Viele Grüße
Poldi

Kommentare:

  1. Ich nähe nachher auch noch zwei oder drei Pumphosen, nachdem der Sohn gestern begeistert von der ollen "Walfischhose" war. Habe ich die vor einem oder zwei Jahren genäht? Es könnten auch schon zwei Jahre sein. Das ist wirklich ein super Schnitt. Die engen Röhrencordhosen, die ich vorhin beim Schweden gekauft habe, sehen zwar auch cool aus, aber die Pumphosen sind wohl herrlich bequem. Und mit Namen aufgrund des Webbands oder falls ich mal fleissig bin, einer Applikation) gibt es immer noch.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    sieht sehr schick aus. Wie sieht die Hose von hinten aus? Ich habe einmal diesen Schnitt mit einem Einsatz hinten gesehen, und würde gern wissen, ob der Schnitt im Original so ist, oder abgeändert wurde.

    VG
    Aline

    AntwortenLöschen