Mittwoch, 22. August 2012

Volltreffer-Nähfragezeichen

Meike fragt in ihrem aktuellen Nähfragezeichen nach Näh-Volltreffern:



Näh-Volltreffer
Stellt euch vor, eine Freundin interessiert sich latent für das Nähen von erwachsenen Kleidung. Welches Projekt würdet ihr ihr als erste Erfolgserlebnis vorschlagen. Und welches zweite oder dritte. Andersrum gefragt. Bei welchen selbstgenähten Kleidungsstücken habt ihr bisher die meisten Aaahs und Ooohs bekommen. Ohne welche Näh-Erfolge könnt ihr nicht mehr leben. Was waren eure "Volltreffer"?

Mein erstes Näh-Erfolgserlebnis mit Erwachsenenkleidung  nach dem "Wiedereinstieg" nach einer langen Nähpause war - wie bei einigen anderen schon gelesen - auch eine Valeska. Allerdings hatte ich mich da vorher schon an verschiedener Kinderkleidung probiert und war auch keine reine Anfängerin. Mit etwas Unterstützung beim Annähen des Jerseybündchens bin ich aber mit der Valeska gut zurecht gekommen.

In der Rückschau würde ich aber wahrscheinlich als Einstiegsprojekt einen noch einfacheren Rock - so wie diesen - wählen. Schlichter Schnitt, Jerseybündchen dran, fertig. Keine Taschen, keine Raffungen etc. Witzigerweise habe ich für den aber "aaahs" und "oooohs" bekommen (sogar von meinem Mann), was vielleicht auch am Stoff lag.

Leicht gefallen ist mir überraschenderweise - da Jersey - auch eine Joana, die ich kurz danach genäht habe (bei der ich allerdings alles, was komplizierter sein könnte, weggelassen habe).

Probleme hatte ich mit dem Schnitt Amy (das Röckchen habe ich wohlweislich auch noch nicht gezeigt), der sitzt bei mir irgendwie nicht gut und der Reißverschluss ist auch eine Hürde, die ich fast gerissen habe. Der hätte mich als Erstlingswerk eher gefrustet.

Was sicher auch einfach ist, wenn man den "Dreh" weiß oder eine gute Anleitung hat, ist ein Loop-Schal. Ich habe letzten Winter einen genäht, allerdings mit Knoten im Hirn und daher Problemen  mit dem "Dreh". Aber grundsätzlich super einfach zu nähen, es sind ja nur gerade Nähte.

Schlichte Taschen ohne alles - wie bereits in den Kommentaren bei Meike vorgeschlagen - sind sicher auch sehr dankbar. Im letzten Nähkurs hat eine absolute Anfängerin einen hübschen Beutel gefertigt. Da machte dann auch die Stoffauswahl viel aus - und für eine kleinere Tasche braucht man ja nicht viel, so dass das Risiko des Verhunzens des guten Stoffes sich im (preislichen) Rahmen hält.

LG
Poldi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen