Freitag, 31. August 2012

Kreatives aus dem Kinderzimmer

Wie viele andere DIY-verrückte probiere ich mich neben Nähen und Stricken auch an vielem anderen aus. Bis auf spinnen und klöppeln gibt es kaum etwas, was ich nicht schon versucht hätte und mache dabei auch an der Grenze des "textilen Werkens" nicht halt.

Insbesondere für das Kinderzimmer gibt es viele schöne Ideen, die ich gern umsetzen würde, wenn ich nur die Zeit dafür hätte (und den Hintern hochkriegen würde...). Noch mag Möhrchen es sehr, wenn etwas von Mama gemachtes sein Zimmer ziert. Wenn er es eines Tages nicht mehr mag, höre ich vielleicht damit auf...

Vor einiger Zeit habe ich gerne mit Acrylfarben gemalt - sooo richtig kreativ war das zwar nicht, weil es eher ein Abmalen war, aber ich mag das Ergebnis trotzdem:


Die Fenster werden je nach Jahreszeit mit verschiedenen Tonkartonfiguren geschmückt. Manchmal hänge ich da der Zeit ziemlich hinterher und so hängen die winterlichen Bären manchmal auch gern bis Ostern. Dieses Jahr wurden sie nahtlos von den Fröschen abgelöst:


Mit Tonkarton bastele ich sehr gerne, weil es so simpel und wenig materialintensiv, aber vom Ergebnis her immer wieder schön (für Kinderzimmerfenster, finde ich. Ansonsten eher nicht...) ist.

Auch genäht wurde schon fürs Kinderzimmer. Ein Vorhang für das Kasperletheater oder ein Schafskuschelkissen nach dieser Anleitung von Tiffy Binenstich. Das ließ sich so super nähen, dass ich gleich noch ein zweites genäht und an ein Baby im Freundeskreis verschenkt habe. Ein bißchen Zeit muss man dafür allerdings einplanen, vor allem, wenn man nicht so geübt im Applizieren ist.


Puppenkleider nähen ist auch schön - man kann kleine und kleinste Reste verwerten und mal ehrlich - wenn man die Kleider kauft, sind sie ganz schön teuer, finde ich. Die selbstgemachten sind praktisch für umsonst und man räumt in der Restekiste auf ;-) Nach diesem e-book sind der Body und ein Oberteil (das gerade irgendwo verschollen ist) entstanden. Den Overall hat meine Mama gestrickt, da kann ich mich nicht mit fremden Federn schmücken, aber die Mütze, die ich hier schon einmal gezeigt habe, ist von mir genäht (und ging ruckzuck).



Irgendwann würde ich Möhrchen ja gern eine große bunte Tagesdecke aus Patchwork mit all seinen Lieblingsmotiven machen. Vielleicht sollte ich damit fertig werden, bevor er Mamas Werke nicht mehr sooo schätzt, dass er sie immer um sich haben will...?

LG
Poldi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen