Samstag, 4. August 2012

Gretelies-Parade

Ich verschenke inzwischen auch ganz gerne mal etwas Selbstgemachtes - sofern ich davon ausgehe, dass der oder die Beschenkte es auch zu "schätzen" weiß und vor allem die Zeit wertschätzt, die man in das Geschenk reinsteckt. Bei manchen Anlässen habe ich daran Zweifel, aber die meisten in meinem Freundeskreis freuen sich über etwas Selbstgemachtes - so hoffe ich - denn kaufen können sie sich in der Regel die Dinge ja selber...


Sehr schön finde ich für Anlässe wie Geburtstage die kleinen Täschchen von Gretelies, von denen ich schon mehrere genäht habe. Bis auf den Reißverschluss ist das echt ganz einfach! Und auch den habe ich dann irgendwie "reingemurkst"...





Bei zwei der Täschchen habe ich auch daran gedacht, sie vor dem Verschenken zu fotografieren. Das dritte finde ich leider gerade nicht - dabei war das aus soo einem schönen Stoff, dem Uhu-Schuhu-Stoff von Hamburger Liebe. Vielleicht mache ich einfach nochmal so eines...


Und ihr? Wie kommt Selbstgemachtes an, wenn ihr es verschenkt? Macht ihr das überhaupt - Selbstgemachtes verschenken?


Liebe Grüße
Poldi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen