Mittwoch, 13. Juni 2012

Viel Neues und Altbewährtes am MMM




Joana und Jeansrock



Heute stelle ich Euch endlich bildlich die Joana vor, die ich vor ein paar Tagen schon angekündigt habe. Für den MMM ist es ein bißchen geschummelt, denn tatsächlich hängt Joana gerade frisch gewaschen auf der Leine. Übrigens ein sehr großer Vorteil des Kunstfaserstoffes - Bügeln ist absolut überflüssig!

Die beiden eigentlichen Helden des heutigen MMM sind aber der Jeanssrock nach dem Schnitt von Allerlieblichst und meine neue Schneiderpuppe. So ganz auf Du und Du bin ich noch nicht mit ihr, vor allem muss ich mir dringend mal die Zeit nehmen, sie auf meine richtigen Maße einzustellen. An der Püppi sitzt alles etwas lockerer als an mir (öhmmm....).

Aber ich freu mich, dass ich sie habe!

Zum Jeansrock hatte ich hier schon ein wenig geschrieben. Von dem großen Bündchen, das man auf einem der Bilder sieht (45 cm Gesamthöhe) bin ich gar nicht überzeugt und überlege, wie ich es kürzen kann. Für jede Idee bin ich sehr dankbar! Ich ärgere mich, dass ich nicht gleich den Kommentaren, die ich im Netz gefunden habe, gefolgt bin und das Bündchen kürzer gemacht habe. Nächstes Mal bin ich schlauer, wenns denn ein nächstes Mal für den Schnitt gibt. Mit ein bißchen Abstand zum Nähen finde ich ihn doch ganz nett, den Schnitt. Die vier Taschen, die Knöpfe - alles recht pfiffig.

Kein nächstes Mal gibt es für den Jeans, der sehr sehr dünn und damit sicher angenehm zu tragen ist, aber beim Nähen sehr genervt hat. Fusslig, flutschig...muss ich mehr schreiben?

Heute in der Mittagspause wird der Rock noch schnell gesäumt und dann zum Kindergeburtstag ausgeführt. Ein würdiger Härtetest!

Und nun schaue ich mir mal an, was die anderen heute am MMM bei Cat heute vorstellen. 


Kommentare:

  1. Das ist ein Allerlieblichst-Schnitt, oder? Hab davon zwei Retroröckchen genäht und bin auch recht unglücklich mit den Bündchen. Zu lang, deshalb furchtbar wulstig, was widerum ziemlich aufträgt. Ungeschickt :-) Deshalb liegt einer auch wieder auf dem Näh-Stapel, ich weiß aber auch noch nicht so recht, wie weiter machen ...
    Den Jeansrock-Schnitt habe ich auch - aber wegen der Bündchenproblematik gar nicht erst angefangen. Obwohl er ansonsten echt hübsch aussieht - sehr gelungen!! Auch die Joana dazu - sehr hübsch!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      ja, der Schnitt ist von Allerlieblichst.

      Ich habe auch noch den für einen schnellen Rock und für das Retroröckchen (u.a. weil ich den Rock bei Dir gesehen habe - auf den Bildern sieht er jeweils toll aus und trägt auch nicht auf.).

      Ich überlege, ob ich den Bund nicht einfach auf der gewünschten Höhe kappe (zum Vergleich würde ich die Bündchenhöhe einer meiner Valeskas nehmen, bei denen ich mit der Höhe ganz zufrieden bin) und die Kante zwar häßlich, aber einigermaßen vorm Ausfransen geschützt mit der Ovi versäubere. Schließlich kriegt den Bund nie jemand zu Gesicht, so sehenswert ist er ja nicht. Allerdings befürchte ich, dass sich der Bund dann wellt.

      Wenn ich mich dazu durchringe, könnte es noch ein ganz hübsccher Rock sein... Ich stelle das Endergebnis, falls es je eines gibt, dann ein.

      Liebe Grüße
      Poldi

      Löschen
  2. aber man muß doch das bündchen gar nicht so lang machen wie angegeben - vielleicht sollte ein hinweis in der anleitung stehen, daß man überlegen soll ob so lang oder nicht.
    ich finde auch, daß es einen unterschied macht, welche qualität das bündchen hat. richtige bündchen geht gar nicht doppelt, bzw. in diesem fall 4 fach.
    bei jersey - das muß aber ein richtig guter sein. sonst leiert er total - schon eher.
    ich würde mir überlegen wie breit ich das bündchen mag, nahtzugabe und verdoppeln.
    also abtrennen, kürzen, annähen. denn sonst wäre es schade um den schönen rock.
    vielleicht wäre das ja auch eine alternative für sabine.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Monika! Ja, das war echt mein Anfängerfehler, dass ich mich sklavisch an die Anleitung gehalten habe mit dem Gedanken - irgendeinen Sinn wirds schon haben, also mache ich das genauso wie die Anleitung "befiehlt". Beim nächsten Mal richte ich mich da mehr nach meinem Gefühl, denn ich denke, mit zunehmender Näherfahrung werde ich da mehr "Selbstbewußtsein" bekommen...

      Und es ist - in diesem Fall leider - ein schönes dickes Bündchen mit guter Qualität...

      Wenn man diese Bündchenkiste außer acht läßt, sind die Allerlieblichstschnitte echt ganz schön.

      Aber ich habe schon befürchtet, dass ich ums Trennen und Neu-Machen nicht rumkommen werde. Meine Abschneidevariante wäre wahrscheinlich zu brutal.

      LG
      Poldi

      Löschen
  3. Der Rock ist super schön geworden und der Jerseybund doch arg lang >> ich habe schon mehrere Röcke mit JerseyBund genäht, vielleicht sollte er doppelt genommen werden??? Ich bei meinen Schnitten so...
    Den Härtetest wird er doch sicherlich bestanden haben und ganz viel neidische Blicke bekommen haben :o)))
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein toller Rockschnitt, sehe ihn hier jetzt zum ersten Mal (was ist denn nun daraus geworden). Ich finde bei einem festen Stoff wie Jeans und einem so aufwändigen Schnitt wie diesem (zumindest sieht es aufwändig und kompliziert aus ...) einen Jerseybund eigentlich garnicht so passend, da wäre eine Reißverschlusslösung m.E. gescheiter gewesen (von dem, der sich den Schnitt ausgedacht hat, nicht von dir. Muss gleich mal gucken, wer Allerlieblichst ist, kenne ich garnicht. LG Anja

    AntwortenLöschen